RCS-Racing RCS Racing


Technische Probleme und Motorschaden

Die Thiele- BMW offenbarte bei Einstellfahrten einen kapitalen Zylinderriss und das BSA-Renngespann leidet unter Abstimmproblemen auf der Dahlemer Binz ! Nachdem an der Thiele-BMW die letzten Fahrwerksprobleme beseitigt waren, welche sich letztes Jahr in Hildesheim offenbart hatten,  konnte es an die Einstellfahrt gehen um das Renngespann für das Solitude Revival und Schotten abzustimmen. Wir waren nahe dran an einer guten Einstellung, als am linken Zylinder Abgas austrat. Es sah erst nach einer durchgebrannten Zylinderkopfdichtung aus, offenbarte sich aber als gerissener Zylinder. Das Team entschied sich zur Absage aller Veranstaltungen mit der BMW, da der Zylinder kein Standart BMW-Zylinder und daher extra anzufertigen ist. Gespräche mit dem Eigentümer über das weitere Vorgehen sind geplant.

Auf der Dahlemer Binz konnte das RCS-Team leider nicht an die Erfolge der ersten Läufe zur DHM anknüpfen. Bei der Motobi verhinderte eine defekte Zündkerze die Teilnahme am ersten Lauf, beim BSA-Renngespann bekam man die Vergasereinstellung nicht in den Griff und fuhr hoffnungslos hinterher. Zu guter letzt ging auch noch ein Kerzenstecker kaputt und musste rundenlang von Tanja Crome zwischen den Turneinlagen im Seitenwagen auf der Kerze festgehalten werden. Somit war es natürlich auch nix mit der Gleichmässigkeit und man landete auch hier auf den hinteren Rängen.

Um die Einstellung der BSA optimal hinzubekommen, haben wir daher einen Termin auf dem Leistungsprüfstand eines bekannten Motorenspezialisten in Braunschweig gemacht, damit beim Börde GP in Oschersleben endlich alles rund läuft.

Man sieht sich Anfang August in Oschersleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.