RCS-Racing RCS Racing


2. Sidecarfestival in Oschersleben

Ein Event, welcher nun zum zweiten Mal stattfand, nur für drei Räder inklusive eines WM Laufs zur Gespann Weltmeisterschaft. Der Ex-Europameister Ralph Bohnhorst hatte geladen und die Gespann-Rennszene kam zu Hauf zum 2. Sidecarfestival nach Oschersleben. Vom Einzylinder Viertakt Sitzer-Renngespann aus den frühen Nachkriegsjahren über die wilde Zweitaktzeit mit König-Bootsmotoren bis zum aktuellen Vierzylinder F1 Weltmeistergespann war die ganze technische Bandbreite aus 70 Jahren Gespann-Rennsport vertreten.

Auch konnte jeder Teilnehmer entscheiden, was er sich und seinem Material zutraute. Somit gab es die Möglichkeit für „scharfe“ Classic- Rennen ebenso wie für Paraden und Läufe im Gleichmässigkeitsmodus. Die Sahnehaube des Ganzen bildeten aber die beiden WM-Läufe zur FIM Gespann Weltmeisterschaft. Das amtierende 2010er Weltmeisterteam Pavarinta/Hänni machte in Oschersleben durch zwei ungefährdete Siege auch für 2011 vorzeitig den Sack dicht.

Unser RCS-Racing-Team teilte sich diesmal eine Box mit dem Braunschweiger Suzuki- sowie dem GerManx Team um Edgar Lossnitzer, welcher neben seiner Norton Manx eine frisch restaurierte Busch-Yamaha mitbrachte, deren 500er Vierzylinder Zweitakter beim Festival sein Comeback geben sollte.

Nach endlosen und zunächst erfolglosen Schiebeversuchen brachte Zweitaktspezi Bohni am späten Freitagabend den Knäterpeter in der Boxengasse doch noch zum plärren. Dieter Busch persönlich half Samstag noch in der Abstimmung, doch als am Sonntag alles für die Parade bereitstand verweigerte der kapriziöse Rennmotor erneut seinem Besitzer die Folgschaft.

Für das RCS-Racing Team lief das Wochenende mehr als zufriedenstellend, am Samstag regnete es  zwar während des Trainings stark, aber pünktlich zum ersten Wertungslauf war die Strecke wieder trocken und da der zweite WL am Sonntag bereits am frühen Vormittag war, konnte das Gespann schon für den Classic Grand Prix am kommenden Wochenende in Hockenheim vorbereitet werden.

Das Braunschweiger Suzuki Gespannteam hatte nach dem Warm-up am Sonntag zwar einen Getriebeschaden am 500er Zweitakter zu vermelden, ist den zweiten Wertungslauf aber auch ohne 2.Gang noch gefahren. Hier muss bis zum nächsten geplanten Start am Nürburgring in 2 Wochen noch mächtig geschraubt werden.

Man sieht zum DHM Lauf in Hockenheim, dort auch wieder mit der 250er Motobi und zusammen mit dem Classic-Sidecar-Racing-Team Odenwald !

Eine Antwort zu “2. Sidecarfestival in Oschersleben”

  1. Bilder aus Oschersleben gibt es hier:
    http://www.siering-iv.de
    gruß,Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.