RCS-Racing RCS Racing


Heiße Schlacht auf der Börde

Beim Prinzenpark Revival in Oschersleben wurde die Schlacht mit der starken BMW des Team´s Baumgärtner/Baumgärtner am Ende mit dem 2. Platz belohnt. Im Pflichttraining direkt nach den Warmfahrrunden noch wegen eines Schusseligfehlers ausgefallen und somit in der letzen Startreihe stehend, konnte sich das RCS-Racing Team durch einen perfekten Start zumindest in die Mitte des Feldes schieben.  Der Lauf an sich kennzeichnete sich anschliessend durch eine Dauerschlacht mit einer starken BMW der Klasse Q. Die leistungsmässig stark bevorteilte BMW zog zwar auf allen Geraden der Strecke davon, musste sich in den Kurven aber dem flacheren Fiddaman-Chassis der BSA geschlagen geben. Somit wechselte die Führung mehrmals in jeder Runde. Da beide Teams die Gespanne im Grenzbereich bewegten, war auch die Gleichmässigkeit der Runden gegeben, was diesmal zum Platz 2 in der Klasse Q/Y/Z in der DHM Wertung führte.

Die 250er Motobi des RCS-Racing Teams lief ebenfalls das ganze Wochenende sehr zuverlässig. Auf Grund einer sehr langen Zeit im Vorstart zum Wertungslauf und der doch sehr fetten Bedüsung verstarb allerdings die Zündkerze genau in dem Moment, wo es auf die Strecke gehen sollte. Trotz schnellen Kerzenwechsels war es Hendrik Crome nicht mehr erlaubt seine Startposition einzunehmen und er musste aus der Boxengasse hinter dem Feld starten. Da auch hier mehrere Wertungsklassen zusammen fuhren, war er in der Referenzrunde immer noch am Überholen der langsameren Fahrzeuge, was dazu führte, dass seine anschliessenden und schnelleren Rundenzeiten doch stark von der Referenz abwichen und somit nur zu Platz 4 in der DHM-Wertung reichten.

Das Odenwald-Classic-Racing-Team, bei welchem Hendrik Crome normalerweise den Beifahrer stellt, konnte aus terminlichen Gründen diesmal nicht antreten. Ein freies „Boot“ gab es aber in der Klasse „N“ (Sitzergespanne bis Bj. 1967) zu besetzen, somit kam der Schmiermaxe zumindest nicht aus der Übung.

In drei Wochen geht es wieder auf die Börde nach Oschersleben, diesmal zum 2. Sidecarfestival mit Superside WM Lauf. Hier trifft sich alles was Rang und Namen in der schnellen Gespannszene hat und auch ein erneuter Rekordversuch hinsichtlich der Menge von Renngespannen auf einer Rennstrecke ist geplant.

Man sieht sich somit beim Sidecarfestival !!

Eine Antwort zu “Heiße Schlacht auf der Börde”

  1. Martha & Klaus Baumgärtner sagt:

    Mit Tanja und Rainer auf der Rennstrecke zu kämpfen ist immer ein Genuss. Beide bewegen das Gespann schön am Limit und verhalten sich dazu noch absolut fair. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

    Martha & Klaus Baumgärtner
    Q5 BMW CUP-Gespann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.