RCS-Racing RCS Racing


Am Berg

Der Berg rief und über 200 Starter kamen noch Schotten zum Bergrennen. Das RCS-Racing Team startete dieses Jahr mit dem Fiddaman BSA Gespann das erste Mal beim Bergrennen auf dem alten Schottenring und war begeistert von der Veranstaltung. Bergprüfungen haben andere Abläufe als Rundstreckenrennen und somit auch einen anderen Charme. Jeder fährt hier nach Einzelstart gegen die Uhr und wird nach der Zieldurchfahrt über kleine Nebenstraßen wieder ins Fahrerlager geleitet.

Insgesamt wurde die knapp 3Km lange Strecke sechsmal im Renntempo bezwungen. Zwei freie Trainingsläufe,  ein gezeiteter Trainingslauf sowie drei Wertungsläufe, bei welchen man versuchen musste die Zeit des letzten Trainings möglichst genau wieder zu treffen.

Leichter gesagt als getan, da das Wetter nämlich auch noch mitspielte und den ersten Wertungslauf am Sonntagvormittag komplett unter Wasser setzte. Beim zweiten Wertungslauf war die Strecke dann nur noch teilweise nass und erst am Sonntagnachmittag im letzten Durchgang waren die Verhältnisse mit dem gezeiteten Trainingslauf vergleichbar.

24 Gespanne traten dieses Jahr zur Bergprüfung an. Vom Horex-Strassengespann über einige Classic-Renngespanne bis zum Formel 1 Gespann reichte die Bandbreite der Starter. Neben der Solo-Motorrad Klasse gab es auch mehrere Automobilklassen wo unter anderem wunderschöne alte Sportwagen am Start zu sehen waren. Das Gespann- Fahrerlager war zwar eng, aber man kennt sich ja und dann wird halt mal kurz zusammengerückt.

Bis zum Börde GP im Motopark Oschersleben muss nun noch eine Bremsscheibe am Gespann ausgetauscht werden und die Solo-Motobi braucht dringend eine neue Zylinderfuß Dichtung.

Man sieht sich im Osten auf der Magdeburger Börde !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.