RCS-Racing RCS Racing


Triumph und Niederlage auf der Börde

Im Gewitterschauer von Oschersleben entschied mal wieder die Qualität von „Regenfahrern“

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte es schon kräftig geregnet, aber was genau zu den Läufen der DHM niederging konnte schon als Monsun Regen bezeichnet werden. Die Gespanne der Klasse P mit Tanja Crome vom RCS-Racing Team als Beifahrer auf der schnellen BMW von Hans Jochim waren gerade auf dem Weg zum Vorstart als das Unwetter reinbrach. Der Veranstalter reagierte umgehend mit einem vorübergehenden Abbruch, aber die Strecke war auch 40 Minuten später alles andere als einfach zu befahren.

Hier zeichneten sich nun die wahren Regenfahrer im Starterfeld aus. Mit welcher Präzision Hans Jochim aus Michelstadt die BMW um den Kurs schwimmen ließ konnte man bei der Siegerehrung sehen, wo das Team damit ganz oben auf dem Treppchen stand.

Die Fahrer des RCS-Racing Teams dagegen fanden sich wieder mal unter den schlechten Regenfahrern wieder. Hendrik Crome auf der 250er Motobi suchte sogar zweimal den Notausgang am Ende der Start/Zielgeraden auf, was der Gleichmäßigkeit im Regelfall schlecht bekommt und das Gespannteam wurde mit der BSA von Runde zu Runde immer schneller was ebenfalls mit einem der hinteren Plätze honoriert wurde.

Erfreulich lief es aber im KLAMO-Classic Sidecar Cup für die Paarung Hans Jochim / Hendrik Crome auf dem 600er BMW-Classic-Kneeler wo sich dieses Team mit zwei vierten Plätzen in der Motorsportarena Oschersleben den Gesamtcup der Kategorie K1  sichern konnte.

Hendrik Crome wird neben seinem Engagement als Beifahrer auf der Jochim-BMW das RCS-Racing Team mit der 250er Motobi dieses Jahr beim Schottenring GP vertreten.

Das vollständige Team kann man dann wieder beim Classic GP auf dem Hockenheimring Ende September in Aktion sehen.

Man sieht sich in Schotten oder Hockenheim !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.