RCS-Racing RCS Racing


Trainingslager in „Val de Vienne“, Frankreich

Das RCS-Racing-team nutzte “Carlos-Trainingslager 2013” auf dem “Circuit de Val de Vienne” in Frankreich um das erste Mal das Windle-Yamaha F1 Renngespann auszuprobieren. Carlos Team bot während des Fünftägigen Trainingslager massiv Track-Time sodass hier neben einigen Teilnehmern der Internationalen Sidecar Trophy auch Oldtimer, IDM-Teilnehmer und sogar WM-Teams Ihre Gespanne testeten.

Der erste Einsatz am Montag fand auf nassem Geläuf statt und trotz der neuen Regenreifen war der Besatzung etwas mulmig. Wie würde sich die Power auf die Strecke bringen lassen und wie ist die Traktion des unbekannten Gefährts auf der unbekannten Strecke? Nach einigen vorsichtigen Runden welche zum Kennenlernen des „Circuit“ sowie des Leistungseinsatzes des 1000er Yamaha Vierlings genutzt wurden, konnte allerdings für den Rest der Woche auf die Regenpuschen verzichtet werden.

Am Dienstag wurde das Setup der Windle-Yamaha noch etwas angepasst und danach hieß es fahren, fahren, fahren…… Die Linie ist denn auch ganz anders zu wählen als mit der Fiddaman-BSA, welche ja eher einem F2 Kurz-Gespann ähnelt als einem F1 Lang-Gespann. Das Team bekam aber viele gute Tipps und konnte sich von Tag zu Tag steigern.

Am Freitag und somit letzten Tag der Trainingswoche konnte in der speziellen F1 Session zur Mittagszeit zumindest ansatzweise mit einigen Gespannen schon mal mitgeschwommen werden. Die meisten waren aber immer noch ratz-fatz auf und davon. Aber eine größere Wettbewerbsfähigkeit war auch nicht zu erwarten, die Unterschiede zum Classic-Gespann sind einfach zu gravierend gewesen. „Learning bei Doing“ ist nun während der kommenden Saison angesagt.

Der nächste Einsatz der Windle-Yamaha ist zum 90. Geburtstag der Rennstadt Schleiz im Rahmen der „International Sidecar Trophy“ im Juni geplant (siehe auch Termine 2013), das RCS-Racing Team bringt aber zwischenzeitlich das Fiddaman-BSA Gespann beim GP der Stadt Metz in Frankreich zum Einsatz.

Als nächstes stehen nun die Einstellfahrten auf der Rennstrecke in Oschersleben an, wo die Reparaturen und Einstellarbeiten an den Classic-Rennern erprobt werden.

Man sieht sich in Oschersleben !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.