RCS-Racing RCS Racing


Comeback in Planung

Das RCS-Racing Team plant Comeback im Rahmen der International Sidecar Trophy

Die Team-Beifahrerin Tanja Crome fühlt sich nach nunmehr 16 Monaten Genesungsphase seit dem Frohburg-Crash wieder fit genug für einen Einsatz im Seitenwagen. Nach Teaminterner Besprechung hat man sich daher entschlossen bei 2 Gaststarts im Rahmen der International Sidecar Trophy im Sommer 2016 in der Original-Besetzung wieder an den Start zu gehen.

Die Vorbereitungen für das Comeback sind daher bereits angelaufen. Lizenzen wurden beantragt, ein zweiter Rennmotor für die Windle aufgebaut und eine erste Durchsicht des Chassis findet zur Zeit statt. Die Startnummer 24 wird bleiben, die Jahresnennung mit den beiden Terminen in Deutschland wurde bei dem Orga-Team der Trophy ebenfalls schon eingereicht.

Der Einstand des RCS-Racing Teams in der International Sidecar Trophy fand 2013 auf dem Schleizer Dreieck im Rahmen des Sparkasse Grand Prix statt, das Comeback 2016 wird daher ebenfalls dort im Rahmen der selben Veranstaltung stattfinden.

Man sieht sich in Schleiz…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.